08.10.2010 - Konstruktive Verhandlungen gew├╝nscht

Nach Sondierungs- und Spitzengesprächen mit den Gewerkschaften werden die sechs großen SPNV-Unternehmen, Abellio, Arriva, BeNEX, Hessische Landesbahn, Keolis und Veolia-Verkehr den Forderungen der Tarifgemeinschaft TRANSNET/GDBA (TG) entgegen kommen und ihr bisheriges Angebot anpassen. Kernpunkte der aktuellen Diskussion mit der TG sind ein identischer Tabelleneinstieg für Lokführer auf einem einheitlichen Branchentarif sowie vergleichbare prozentuale Zulagen. „Damit machen wir weitere Schritte auf die Tarifgemeinschaft zu und stellen unsere Bereitschaft unter Beweis, im Sinne unserer Beschäftig-ten, einen gemeinsamen Tarifvertrag zu erarbeiten," sagt Verhand-lungsführerin Ulrike Riedel (BeNEX). Allerdings kritisieren die Unternehmen die Haltung der Gewerkschaften. „Verhandeln heißt, aufeinander zuzugehen. Wir fordern die Tarifgemeinschaft auf, sich ebenfalls konstruktiv an den Verhandlungen zu beteiligen und nicht nur Forderungen zu stellen," mahnt Ulrike Riedel.

Download PDF (73KB)